4. Mai 2019 // BiW-Wahlkampfstand blockiert

Im Bürgerschaftswahlkampf 2019 gab es regelmäßig Protest gegen die Wahlkampfstände rechter Parteien. Am 4. Mai entdeckten wir einen Stand der „Bürger in Wut“ in der Sögestraße und reagierten schnell: mit einem Transpi schirmten wir den Stand ab und mit ein paar Müllbeuteln für rechte Propaganda suchten wir das Gespräch mit den Passant_innen. Kleine Interventionen wie diese sorgen dafür, dass rechte Parteien wie BiW und AfD nicht komplett zur Normalität werden.